SpG Hochhausen/ Impfingen 2/ TBB 3 - SpG Boxtal 2/ Mondfeld 1:4 (1:1)

Aufstellung:
Dittmann, Michel, Gimbel, Siehr, Heimberger, Vonier, Koll, Bechtold, Jung,
Schäfer, Standke

Bank:
Lipski, Dörr, Gärtner, Stachowiak, Rossi

Spiel trotz Führung aus der Hand gegeben

Zum dritten Saisonspiel unter sommerlichen Bedingungen war die SpG Boxtal 2/ Mondfeld zu Gast in Hochhausen. Trotz recht hoher Temperaturen hatten beide Mannschaften ein gutes Tempo im Spiel und bereits in der Anfangsphase gute Chancen, wobei der Gast hier bereits seine Spielstärke zeigte. Die besten Angriffe der Gäste konnten bis hierhin durch gutes Abwehrverhalten insbesondere von Michel und Jung geklärt werden. Die Heimelf spielte zeitweise ebenfalls schön zusammen und so gelang nach tollem Pass von Jung auf Koll, welcher der Abwehr enteilte und quer legte, durch den mitgelaufenen Bechtold in der 15.Minute das 1:0. Allerdings erfolgte bereits in der 22. Minute der Ausgleich der Gäste durch Trippel. Danach war das Spiel ziemlich ausgeglichen und beide Teams hatten Chancen. Die besseren hatte aber der Gast, so bewahrte Torhüter Dittmann in einigen brenzligen Situationen durch gute Paraden die Heimelf vor dem Rückstand. Somit ging es mit 1:1 in die Halbzeitpause. Nach der Pause kam der Gast wesentlich stärker zurück auf´s Feld und schoss in der 53. Minute nach vermeintlichem Abseits das 1:2 durch Bahr. Die Heimelf verlor teilweise die Ordnung in der Defensive und fing sich in der 59. Minute folgerichtig das 1:3 erneut durch den schnellen Trippel. Danach kamen die Gastgeber nur langsam wieder zurück ins Spiel. Gute Aktionen um den agilen Heimberger führten nur noch selten zu Abschlüssen aus der Distanz und konnten das Tor der Gäste nicht wirklich gefährden. Die Gäste blieben mit ihren schnellen Offensivkräften und guten Bällen hinter die Abwehr stets gefährlich und teilweise hatte die SpG aus Hochhausen große Probleme den Ball wieder aus der Gefahrenzone zu bekommen. Dennoch stimmte die Moral und der Einsatz bei der Heimelf und so warfen sie in der Schlussphase nochmal alles nach vorne, aber ohne Erfolg. Einen zu optimistisch gespielten Rückpass auf den Keeper nutzte Segner in der 82. Minute zum 1:4 Endstand, da auch die letzte gute Chance in der 87. Minute durch Siehr vom Gästekeeper glänzend vereitelt wurde.