Neue Spielgemeinschaften beim TSV Tauberbischofsheim, TSG Impfingen und SV Hochhausen gebildet

Wie ,bereits in der FN zu lesen war, konnte die Corona-Zeit genutzt werden, um neue Spielgemeinschaften im Herrenfußballbereich zu etablieren. Wir freuen uns auf viele gemeinsame und erfolgreiche Spiele!

"Trotz erschwerter Bedingungen und Einschränkungen durch das Corona-Virus konnte zwischen der TSG Impfingen, dem TSV Tauberbischofsheim und dem SV Hochhausen im Herrenfußballbereich eine neue Spielgemeinschaft gebildet
werden.
Klar war allen Hauptverantwortlichen der drei Vereine, dass dies auch bedeutet, einen gewissen „Verzicht“ verbuchen zu müssen. So ging die TSG Impfingen, zuvor alleinstehend mit zwei Mannschaften (Kreisklasse A und Kreisklasse C),
nun mit beiden Mannschaften eine Spielgemeinschaft ein. Der TSV
Tauberbischofsheim, zuvor federführend bei der Spielgemeinschaft TSV TBB II/SV Hochhausen (Kreisklasse A), gab die Federführung an die TSG Impfingen ab – sowie der SV Hochhausen, zuvor in der Spielgemeinschaft mit TBB in der Kreisklasse A, nun aufgrund der Regelungen des Badischen Sportbundes, die momentan noch besagt, dass in der A-Klasse und Kreisliga eine Spielgemeinschaft nur aus zwei Vereinen bestehen darf, in der A-Klasse-Mannschaft nicht mehr genannt – dafür aber federführend bei der Mannschaft in der Kreisklasse C.
Intern und in der Außenwirkung einigte man sich aber, dass die Mannschaft in der A-Klasse als TSG Impfingen/TSV Tauberbischofsheim II/SV Hochhausen geführt wird, die Mannschaft in der C-Klasse als SV Hochhausen/TSG Impfingen II/TSV Tauberbischofsheim III. Da in der B- und C-Klasse die Spielgemeinschaft auch aus drei Vereinen bestehen darf, ist für die C-Klasse-Mannschaft die korrekte Meldung möglich.
Die erste Mannschaft des TSV Tauberbischofsheim (derzeit Kreisliga
Tauberbischofsheim) bleibt von der Spielgemeinschaft unberührt.
Als Trainer des Teams in der A-Klasse konnte man mit Timm Orlopp (zuvor Trainer von TBB II/Hochhausen) und als Co-Trainer Peter Graf (zuvor Trainer von Impfingen), sowie Andreas Schmidt für die C-Klasse-Mannschaft, ein qualitativ sehr hochwertiges Trainergespann stellen.
Alle Verantwortlichen sind sich sicher, dass die Bildung dieser Spielgemeinschaft für die Zukunft notwendig war. Gerade im Hinblick darauf, dass das Nachrücken von jungen Spielern in den Seniorenbereich in den letzten Jahren immer weiter stagniert. Weiterhin ist die Spielgemeinschaft inkl. der 1. Mannschaft von
Tauberbischofsheim sicherlich für externe Spieler interessant, nicht zuletzt, weil man aktuell eine Bandbreite von der C-Klasse bis zur Kreisliga abdeckt."