19.11.17 TSV Tauberbischofsheim – VfR Gerlachsheim 3:0 (1:0)

Zuschauer: 200
Torfolge: 1:0, Marvin Gimbel (26.), 2:0, Mario Greco (48 FE.), 3:0, Mario Greco (49.)
Besondere Vorkommnisse: Timo Holler (VfR Gerlachsheim) verschießt einen Elfmeter.

Bilder: Jutta Muck

TSV Tauberbischofsheim
1 Bier, Steffen TW
2 Shynkevich, Pavel
5 Höfling, Christian
6 Kircher, Philipp
7 Seethaler, Hendrik
9 Gimbel, Marvin
15 Miller, Erwin
16 Wolter, Marco C
17 Hilbert, Steven
18 Münch, Marcel
21 Greco, Mario

VfR Gerlachsheim
60 Özdem, Serkan TW
2 Michelbach, Martin
4 Derr, Christopher
8 Klingert, Bastian
9 Hajra, Edison
13 Przerwok, Mathias
14 Holler, Timo C
16 Bilancia, Valerio
17 Brach, Leon
19 Neudecker, Matthias
20 Krämer, Oliver
Schiedsrichter: ???
Jan Gräf (Adelsheim)
Assistenten:
David Schiffmacher, Marvin Lindl

Der TSV Tauberbischofsheim begann die Partie konzentriert und druckvoll. Bereits in der 7. Minute hätten die Hausherren durch einen Schuss von Marvin Gimbel in Führung gehen können. Sein Schuss traf aber nur die Latte. In der Folge kontrollierte die Heimelf die Begegnung und war zu jeder Zeit Herr der Lage. Es dauerte allerdings bis zur 26. Minute bis der TSV das 1:0 bejubeln konnte. Mario Greco konnte sich durch die Reihen der Abwehr des VfR dribbeln und den Ball auf Marvin Gimbel vorlegen, der mühelos zum 1:0 einschieben konnte. Bis zur Halbzeit hätte der TSV Tauberbischofsheim das Ergebnis auch höher gestalten können. Es blieb aber bei der knappen Führung.

Nach Wiederanpfiff legten die Spieler von Mario Fleischer noch einen Gang zu. Der VfR Gerlachsheim konnte dem Druck nicht lange standhalten. Marco Wolter konnte im Strafraum der Gäste nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mario Greco souverän. Mit dem nächsten Angriff der Hausherren, war es wieder Mario Greco, der zur 3:0 Führung erhöhen konnte. Der VfR Gerlachsheim versuchte in der Folge, tief stehend weitere Torchancen zu unterbinden. In der 60. Minute bekamen die Gäste nach einem Eckball einen Strafstoß zugesprochen. Timo Holler vergab aber die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer. Marvin Gimbel und Erwin Miller, hatten noch Chancen das Ergebnis für den TSV Tauberbischofsheim zu erhöhen, scheiterten aber mit Ihren Abschlüssen. So blieb es bis zum Ende beim hoch verdienten 3:0 Erfolg für die Hausherren.