19.03.2017 FC Sandhausen : TSV Tauberbischofsheim 4:4

Zipf, Berberich, Dürr, Hock, Schäffner, Schneider, Höpfl (3), Götzelmann, Hemrich und Sbergo (1)

Im ersten Spiel der B-Juniorinnen Landesliga erreichte die Mannschaft von Trainerin Steffi Hartnagel ein 4:4 Unentschieden in Sandhausen. Die erste Chance des Spiels hatte Christin Berberich. Ihr platzierter Schuss wurde von der Gegnerischen Torhüterin toll gehalten. In der 8. Minute hatte der TSV bei einem Pfostenschuss etwas Glück und konnte daraufhin in der 20. Minute mit 0:1 in Führung gehen. Nach schönem Zuspiel von Christin Berberich vollendete Emilia Sbergo den Angriff mit einem paltzierten Flachschuss. Für das 0:2 sorgte Benita Höpfl. Noch vor dem Halbzeitpfiff konnte Sandhausen mit einem Lupfer auf 1:2 verkürzen. In der zweiten Spielhälfte gab der TSV das Heft aus der Hand und das Heimteam kam durch harte Spielweise und einer weiteren „Bogenlampe“ zum 2:2 Ausgleich in der 55. Spielminute. Noch einmal konnte der TSV kontern und ging nach einem Freistoß von Benita Höpfl mit 2:3 in Führung. Beim Tor zum 3:3 Ausgleich in der 62. Minute, setzte sich die FC Stürmerin gekonnt gegen zwei Abwehrspielerinnen durch und konnte allein vor dem Tor vollenden. Nach diesem Schock fiel dann auch eine Minute später das nächste Tor zur 4:3 Führung für Sandhausen. Benita Höpfl war es, die ihre Leistung und die des Teams in der letzten Minute krönte und nach einer schönen Eckballvariante von Sophie Schneider an den Pfosten, aus kurzer Distanz einschieben konnte. Die Punkteteilung ging letztendlich in Ordnung, denn Stefanie Zipf konnte sich auch einige Male mit tollen Paraden an der Strafraumgrenze auszeichnen. Im Rückspiel am 07. Mai in Tauberbischofsheim hat das Team die Chance die volle Punktzahl einzufahren.
 

Weitere Infos zum Spiel