19.03.17 TSV Tauberbischofsheim – TSV Buchen 1:4 (1:3)

Zuschauer: 150
Torfolge: 0:1 David Reimann (), 1:1 Marco Wolter (), 1:2 David Reimann (), 1:3 David Reimann (), 1:4 Denis Platanov ()
Besondere Vorkommnisse: keine
Fotos: Jutta Muck

TSV Tauberbischofsheim
1 Schreck, Timo TW
2 Shynkevich, Pavel
3 Burger, Michael
6 Kircher, Philipp
7 Seethaler, Hendrik
9 Flux, Maximilian
13 Hilbert, Steven
14 Zichler, Arthur
15 Berberich, Andre
16 Wolter, Marco C
17 Greco, Mario

TSV Buchen
1 Edelmann, Steffen TW
2 Ivanov, Alexej
6 Penner, Eduard
8 Kugel, Benjamin
9 Reimann, David
10 Makosch, Florian
11 Platonov, Denis
14 Gruslak, Daniel
15 Gramlich, Markus C
17 Großkinsky, Manuel
18 Tippelt, Nico

Schiedsrichter:
Florian Kaltwasser (Helmstadt)  

Assistenten:  

Ronald Höck
Tobias Wahler
                            
Spielbericht:

Bei schweren Platzverhältnissen entwickelte sich in den ersten Minuten eine zerfahrene Begegnung. Beide Mannschaften agierten mit langen Bällen und von Spielfluss war wenig zu sehen. So war es dann auch ein Freistoß mit dem David Reimann von halb außen in den Winkel zielte und traf. Der Führungstreffer der Gäste beeindruckte den TSV Tauberbischofsheim aber wenig. Nahezu mit dem Gegenangriff konnte Marco Wolter zum 1:1 Ausgleich einschieben. Das Spiel wurde nun etwas besser und beide Mannschaften versuchten nun den Ball auch kontrolliert nach vorne zu tragen. Der TSV Buchen investierte insgesamt mehr und konnte einen Fehler in der heimischen Defensive zum 1:2 Führungstreffer ausnutzen. Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit war es dann wieder David Reimann, der mit seinem dritten Treffer zum 1:3 erhöhte.

Nach dem Seitenwechsel kam der TSV Tauberbischofsheim wie verwandelt aus der Kabine. Der TSV Buchen ließ sich immer weiter zurückdrängen und so konnte sich die Heimelf Chance um Chance erspielen. Leider scheiterten die Mannen von Mario Fleischer mit Ihren Abschlüssen entweder am starken Gästetorwart, oder an der Ungenauigkeit der Torschüsse.
Und so kam es, wie so oft im Fußball. Nach einer Ecke erhöhte der TSV Buchen auf 1:4. So blieb es dann auch bis zum Ende, die Gäste konnten drei wichtige Punkte im Abstiegskampf aus der Kreisstadt mit nach Hause nehmen. Ein besonderes Lob gilt an dieser Stelle noch dem Schiedsrichter, der trotz schwerer Platzverhältnisse das Spiel souverän leitete.  

 

Weitere Daten zum Spiel