17.10.20 TSV TBB-TSV Unterschüpf /Kupprich. 0:1 (0:0)

Zuschauer: 180
Fotos: Jutta Muck
Besondere Vorkommnisse: gelb rote Karte für Paul Rodemers TSV Tauberbischofsheim

TSV Tauberbischofsheim
1 Uehlein, Marco
3 Burger, Michael
4 Rodemers, Paul
6 Kircher, Philipp
7 Miller, Erwin
8 Lotter, Steffen
9 Gimbel, Marvin
17 Hilbert, Steven
20 Berberich, Andre
24 Redlich, Maximilian
27 Seethaler, Hendrik

TSV Unterschüpf
1 Hefner, Patrick TW
2 Größlein, Florian
4 Hökel, Tom
6 Haser, Adrian C
7 Haun, Robin
8 Haser, Vincent
10 Henning, Philipp
13 Dünzl, Sven
14 Kilian, Jan
17 Ilic, Nikola
19 Bilancia, Valerio

Schiedsrichter/in:
Björn Schumann
Assistenten
Tobias Albrecht / Rene Wundling

Zu Beginn der Partie merkte man beiden Mannschaften einen gewissen Respekt an. Die Gäste versuchten die Heimelf mit hohem Pressing unter Druck zu setzen. Nach einer viertel Stunde hatte Philipp Henning die erste große Chance, die Gäste in Führung zu bringen. Den Freistoß konnte Marco Uehlein im Tor der Heimelf noch über die Latte lenken. Auf der anderen Seite war es Marvin Gimbel der mit einem Distanzschuss nur knapp das Gästetor verfehlte. In der Folge neutralisierten sich beide Mannschaften und Torchancen bleiben Mangelware. Es dauerte bis kurz vor Ende der 1. Halbzeit, als ein Freistoß von Ilic gefährlich vor das Tor der Heimelf kam und letztlich im Tor landete. Der Schiedsrichter erkannte aber auf Abseits und so blieb es beim 0:0 zur Pause.

Kurz nach Wiederanpfiff gab es dann eine große Chance für den TSV Tauberbischofsheim. Hendrik Seethaler kam frei vor dem Tor zum Schuss, der Ball ging aber übers Tor. Im Gegenangriff kam Ilic frei vor dem herauslaufenden Torhüter an den Ball und traf mit einem Heber fast zur Führung. Michael Burger konnte den Ball noch mit großem Einsatz von der Linie kratzen. Beide Mannschaften kamen jetzt zu Torchancen die aber alle nicht genutzt werden konnten. Beide Mannschaften waren in der zweiten Halbzeit risikofreudiger. Die letzte viertel Stunde spielten die Gäste in Überzahl, da Paul Rodemers nach diversen Foulspielen zurecht mit gelb-rot vom Platz gehen musste. Der TSV Unterschüpf konnte die überzahl ausnutzen und konnte in der Schlussphase den entscheidenden Treffer zum 0:1 erzielen. Letztlich erwies sich der Platzverweis als spielentscheidend im Aufeinandertreffen zweier gleich starker Mannschaften.

 

WEITERE INFOS ZUM SPIEL