17.04.17 TSV Tauberbischofsheim – VfR Gerlachsheim 3:1 (2:1)

Zuschauer: 275
Torfolge: 0:1 Leon Brach (10.), 1:1 Maximilina Flux (11.), 2:1 Maximilian Flux (), 3:1 Linus Schrank (80.)
Besondere Vorkommnisse: keine

TSV Tauberbischofsheim
1 Schreck, Timo TW
2 Shynkevich, Pavel
3 Burger, Michael
6 Kircher, Philipp
7 Seethaler, Hendrik
8 Lotter, Steffen
9 Flux, Maximilian
11 Johannes, Marco
15 Berberich, Andre
16 Wolter, Marco C
18 Münch, Marcel

VfR Gerlachsheim
1 Sack, Robin TW
3 Ziegler, Peter
5 Leverow, Thomas
6 Cosgun, Mesut
8 Klingert, Bastian
10 Mohr, Marius
14 Holler, Timo C
17 Brach, Leon
18 Brach, Robin
19 Neudecker, Matthias
20 Krämer, Oliver

Schiedsrichter:
Tim Stürmer (Östringen)
Assistenten:
Jannik Ganji
Silas Fuchs

Die Hausherren begannen beflügelt vom 6:0 Auswärtserfolg vom Gründonnerstag sehr druckvoll und erspielten sich gleich zu Beginn durch Münch und Flux zwei gute Möglichkeiten. Der erste Angriff der Gäste aufs TSV Tor sah zunächst harmlos aus. Einem weiten Ball aus der eigenen Hälfte geschlagen, schenkte die TSV Abwehr wenig Aufmerksamkeit, da zwei Spieler der Gäste deutlich im Abseits standen. Leon Brach nutzte die Situation, schnappte sich aus der Tiefe kommend den Ball und schob am Torwart zum 0:1vorbei. Die Heimelf zeigte sich wenig schockiert und im Gegenangriff gelang Max Flux unter großer Mithilfe der VfR Abwehr der Ausgleich zum 1:1. Sowohl der TSV als auch der VfR scheiterten in der Folge mit hochkarätigen Chancen. Maximilian Flux war es dann, der noch vor der Halbzeit die 2:1 Führung mit einem sehenswerten Kopfball erzielte. In einer sehr guten Begegnung hatten beide Mannschaften noch einige gute Möglichkeiten vor der Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel auf hohem Niveau. Beide Mannschaften versuchten schnell einen Treffer zu erzielen. Zwingende Torchancen sprangen aber zunächst nicht hinaus. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Spielaufbau. Es dauerte bis zur 80 Minute ehe der gerade eingewechselte Linus Schrank mit einem platzierten Schuss auf 3:1 erhöhen konnte. Der TSV dominierte die Schlussphase, konnte aber keinen weiteren Treffer erhöhen. Es blieb beim verdienten 3:1 Erfolg für die Hausherren.

Weitere Infos zum Spiel