15.09.19 TSV Tauberbischofsheim – TUS Großrinderfesld 2 : 0 (1 : 0)

Zuschauer: 250
Fotos: Jutta Muck

Torfolge: 1 :0 (15.) Greco, Foulelfmeter, 2 : 0 (83.) Miller

TSV Tauberbischofsheim
1 Wörner, Felix TW
3 Burger, Michael
4 Rodemers, Paul C
6 Kircher, Philipp
9 Gimbel, Marvin
10 Schrank, Linus
15 Kunter, Tim
16 Wolter, Marco
17 Hilbert, Steven
19 Schmitt, Philipp
21 Greco, Mario

TuS Großrinderfeld
1 Bergfeld, Stefan TW
2 Ille, Jakob
3 Richter, Fabian
4 Gernert, Michael
5 Michel, Kevin
6 Thoma, Robin
7 Mühleck, Johannes C
8 Nahm, Sandro
9 Michel, Fabian
10 Stolzenberger, Florian
11 Kritz, Tom

Schiedsrichter/in:
Felix Beuchert (Walldürn)
Assistent/in I:
Fabian Wüst
Vierte/r Offizielle/r: Assistent/in II:
Nils Hasenstab

Bei herrlichem Spätsommerwetter übernahm die Heimelf, obwohl ersatzgeschwächt,  vom Anpfiff weg das Kommando und drückte Großrinderfeld in die eigene Hälfte.  Der TSV erspielte sich quasi Chancen im Minutentakt, scheiterte aber entweder am glänzend aufgelegten Gästetorwart Bergfeld oder verfehlte knapp das Tor. Die Gastgeber ließen nicht locker und belohnten sich folgerichtig in der 15. Minute mit der verdienten Führung. Ein TSV Stürmer konnte nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden, den fälligen Strafstoß verwandelte Goalgetter  Mario Greco souverän zum fälligen  1 : 0. In der Folge gelang es dem TuS, die Partie offener zu gestallte, ohne Tauber jedoch ernsthaft in Gefahr zu bringen. Unverständlicher Weise schaltete der TSV dann einen Gang zurück und ließ die Gäste besser ins Spiel finden. Zwingende Torchancen blieben fortan Mangelware, lediglich ein direkter Freistoß von Greco in der 42. Minute, der knapp am Gehäuse vorbeistrich, brachte noch einmal Gefahr für das Gästetor. Mit dem Pausenpfiff dann beinahe der überraschende  Ausgleich  als Schuss aus 20 m an die Torlatte des TauberanerTores krachte. Auch die 2. Hälfte begann der TSV überlegen und hatte gleich die Gelegenheit , die Führung auszubauen, doch Greco scheiterte mit einem strammen Schuss aus kurzer Distanz am einmal mehr glänzend reagierenden Keeper der Gäste. Auch Großrinderfeld spielte nun zielstrebig nach vorne so war es in der 60. Minute TSV Torwart Wörner, der einen Schuss aus 11 m hervorragend abwehrte und den Ausgleich verhinderte. Nun gestalteten die Gäste die Partie ausgeglichen und es entwickelte sich ein flottes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 75. Minute hatten die Gäste Glück als ein an und für sich harmloser Ball dem bis dato starken Torwart durch die Hände rutschte und nur der Pfosten die Vorentscheidung verhinderte. Für die sorgte dann in der 83. Minute der eingewechselte Erwin Miller, der mit einem fulminanten Schuss aus 25 m in den Winkel die Führung ausbauteIn der Schlussminute hatte Großrinderfeld nochmal die Gelegenheit zu verkürzen, doch Wörner reagierte erneut glänzend, so dass es beim verdienten 2 : 0 Sieg des TSV blieb.