14.05.17 TSV Tauberbischofsheim – TSV Oberwittstadt 2:4 (2:2)

Zuschauer: 175
Torfolge: 0:1, Uwe Sommer (5.), 0:2, Dirk Essig (25.), 1:2 Maximilian Flux (30.), 2:2, Marcel Spinner (45.), 2:3, Lars Zeller (65.), 2:4, Rainer Friedlein (90.)
Besondere Vorkommnisse: keine

TSV Tauberbischofsheim
1 Schreck, Timo TW
3 Burger, Michael
5 von Kirchbach, Niklas
6 Kircher, Philipp
7 Seethaler, Hendrik
9 Flux, Maximilian
16 Wolter, Marco C
17 Hilbert, Steven
19 Spinner, Marcel
20 Berberich, Andre
21 Greco, Mario

TSV Oberwittstadt
1 Hügel, Timo TW
6 Walz, Nicolai
8 Kunkel, Christoph
9 Kolbeck, Timo
10 Rolfes, Dominik
11 Sommer, Uwe
12 Czerny, Daniel
13 Walz, Benedikt C
15 Essig, Dirk
17 Zimmermann, D.
20 Pollak, Nils

Schiedsrichter:Fabian Ebert (Edingen)
Assistenten: Simeon Gkontokos, Andreas Obijon

Fotos: Jutta Muck

Die Zuschauer im Tauberstadion bekamen von Beginn an einiges geboten. Bereits nach 5 Minuten konnten die Gäste aus Oberwittstadt mit 0:1 in Führung gehen. Uwe Sommer konnte einen perfekt gespielten Ball in die Tiefe mühelos zur frühen Führung verwerten. Die Heimelf von Mario Fleischer hielt dagegen und hatte durch Morco Wolter und Mario Greco zwei gute Möglichkeiten auszugleichen. In der 25. Minute waren es dann aber wieder die Gäste die Jubeln durften. Dirk Essig erhöhte durch seinen Treffer auf 2:2. Der TSV Tauberbischofsheim war wenig beeindruckt und drängte durch gutes Spiel auf den Anschlusstreffer. Diese gelang in der 30. Minute dann durch Maximilian Flux. Quasi mit dem Halbzeitpfiff konnte Marcel Spinner einen Abpraller vom Gästetorwart zum 2:2 verwerten.

Auch nach der Halbzeit wurde das Spiel weiter mit sehr viel Einsatz und Dynamik von beiden Mannschaften geführt. Die Begegnung war nun ausgeglichen und beide Mannschaften schenkten sich nichts. In der 65. Minute waren es wieder die Gäste die einen Angriff über die rechte Seite mit einem Tor von Lars Zelle vollenden konnten. Der TSV Tauberbischofsheim versuchte nun wieder sich mehr Feldvorteile zu erspielen und den Ausgleich zu erzielen. Die Bemühungen der Heimelf blieben aber ohne Erfolg und kurz vor Schluss konnte Rainer Friedlein noch das 2:4 für die Gäste.

Weitere Infos zum Spiel