08.04.18 FC Sportfr Dossenheim : SpG Dittwar / Tauberbischofsheim 1:2 (0:2)

Verdienter Sieg in Dossenheim

SpG Dittwar / Tauberbischofsheim: Schuchmann, L. Hartnagel, Scheuermann, Haas, Sobotta, Schäffner, Kuhn, Cimander (69. S. Hartnagel), Adolf, Dörr, Schmitt

Einen knappen aber vierdienten Sieg feierte die SpG Dittwar / Tauberbischofsheim in der Frauenfußball Landesliga mit dem 1:2 in Dossenheim. Bei sommerlichen Temperaturen domminierte die erste Spielhälfte klar die Göller-Elf, ließ jedoch einige gute Chancen ungenutzt. Bereits in der 6. Spielminute zeichnete sich die gute Torspielerin der Heimelf aus, als sie einen Distanzschuss von Spielführerin Jasmin Sobotta entschärfte und zur Ecke lenkte. In der 12. Spielminute ging der Torschuss von Verena Dörr knapp am Pfosten vorbei. In ihrer darauffolgenden Aktion konnte nur noch das Aluminium retten.
Auch Stürmerin Johanna Kuhn brachte den Ball nicht im Tor unter, obwohl sie zuvor mustergültig freigespielt wurde, ihr Abschluss aber bei der Heimischen Torspielerin landete. In der 22. Minute fiel das längst fällige Tor zum 0:1. Verena Dörr setzte sich auf der rechten Angriffsseite durch, flankte scharf vor das Tor und nach kurzer Verwirrung im Strafraum vollendete Stefanie Cimander aus kurzer Distanz. Ob der Ball bereits zuvor die Linie überschritten hatte, konnte nicht geklärt werden. Das Tor zum 0:2 erzielte Johanna Kuhn. Jasmin Sobotta steckte den Ball durch die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr und so konnte sie allein auf die  Torspielerin zulaufen. Mit einem platzierten Flachschuss vollendete sie und erhöhte zum 0:2.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Die Heimelf konnte einen Freistoß aus 22 Metern mit einem Sonntagsschuss im Tor versenken und auf 1:2 verkürzen. Das Spiel wurde daraufhin zerfahrener und die Angriffe der SpG wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. Im Ansatz gute Spielzüge verpufften wegen ungenauen Zuspiels oder überhasteten Abschlüssen. Die Heimelf kam ihrerseits zu zwei guten Tormöglichkeiten die jedoch ungenutzt blieben. Das Fehlen von Abwehrchefin Pia Scheuermann machte sich hier besonders bemerkbar. Mit diesem Sieg konnten sich die Taubertälerinnen den zweiten Tabellenplatz zurück erobern.
Im nächsten Spiel am Samstag, 14.04. um 16.00 Uhr tritt die SpG Dittwar / Tauberbischofsheim beim TSV Schwabhausen an.

INFOS ZUM SPIEL