04.11.2018 SpG St. Leon/Mingolsheim : SpG Dittwar / Tauberbischofsheim 2:2 (0:0)

Sobotta trifft doppelt

SpG Dittwar / Tauberbischofsheim: Schuchmann, Rammelt, Höpfl, Schmitt (24. Cimander), Scheuermann, Haas, Sobotta, Schäffner, Hartnagel (30. Veith), Dörr, Fast (21. Frank)
Foto: Jutta Muck

Eine gute zweite Halbzeit reichte den Frauenfussballerinnen der SpG Dittwar / Tauberbischofsheim nicht, gegen den Tabellennachbarn SpG St. Leon / Mingolsheim  drei Punkte ins Taubertal zu entführen. Die erste Spielhälfte verlief mit wenig Ballbesitz für die Gäste, jedoch auch nicht mit zwingenden Torchancen für die Heimelf. Einzig Verena Dörr hatte die Chance ein Tor für die Taubertälerinnen zu erzielen, ihr Abschluss ging jedoch über das Tor.
In der zweiten Spielhälfte änderte Trainer Andre Dörr die Taktik und prompt ging seine Mannschaft in Führung. Jasmin Sobotta war mit einem Distanzschuss in der 48. Minute erfolgreich. Direkt im Anschluss gelang der Spielführerin auch das Tor zum 0:2. Durch frühes Pressing konnte sie den Ball erobern und ließ der gegnerischen Torspielerin mit ihrem Schuss durch die Beine keine Chance. Unbeirrt spielte die Heimelf nach dem Doppelschlag weiter und erarbeitete sich Torchancen. In der 65. Minute konnten sie einen Konter erfolgreich zum 1:2 Anschlusstor abschließen. Der 2:2 Ausgleich fiel nach einem Freistoß in der 80. Spielminute. Die SpG brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und die Stürmerin des VfB schob aus kurzer Distanz ein. Letztlich ein leistungsgerechtes Unentschieden für die Tabellennachbarn. Am Samstag, 10.11. tritt die SpG beim VfB Wiesloch an. Wiesloch belegt aktuell den neunten Tabellenplatz mit lediglich 4 Punkten. Erfahrungsgemäß ist ein Sieg auf dem ungewohnten Kunstrasen des VfB jedoch schwer zu erringen.

INFOS ZUM SPIEL